Hillgriet Eilers: Niedersachsens Häfen für die Zukunft rüsten – FDP-Fraktion setzt sich für LNG-Terminal in Wilhelmshaven ein

Die Sprecherin für Häfen und Schifffahrt der FDP-Fraktion, Hillgriet Eilers, fordert die Landesregierung auf, den Bau eines LNG-Terminals in Wilhelmshaven zu forcieren. „Die Bedeutung alternativer Energien und Antriebstechnologien in der Industrie und allen Verkehrsbereichen wird in den nächsten Jahren deutlich zunehmen. Deshalb ist auch Niedersachsen gefordert, sich auf diese veränderten Rahmenbedingungen vorzubereiten und die damit verbundenen Chancen zu nutzen. Der Aufbau eines LNG-Terminals in einem Hafen an der Nordsee wäre ein wichtiger Baustein für eine kluge, strategische Entwicklung Norddeutschlands“, so Eilers. Niedersachsen dürfe hier nicht den Anschluss verpassen. „Ein LNG-Terminal leistet einen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit des Standortes Niedersachsen. Die Politik muss dringend ihr Augenmerk auf dieses Thema richten, um die niedersächsischen Häfen für die Zukunft gut aufzustellen. Wenn wir die Nase vorne haben wollen, müssen wir nun den nächsten Schritt tun und die Voraussetzungen für eine Realisierungsstudie eines Terminals in Wilhelmshaven schaffen“, erklärt Eilers weiter.

Hintergrund: In einer Anfrage hat die FDP-Fraktion abgefragt, welche Bedeutung die Landesregierung der Errichtung eines LNG-Importterminals beimisst.