Horst Kortlang: Erklär-Film zur Luftqualität argumentiert sehr einseitig – Minister Wenzel klärt nicht auf, sondern verbreitet grüne Ideologie

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Horst Kortlang, kritisiert den aktuell von Umweltminister Wenzel veröffentlichten Film, in dem dieser das Thema „Luftreinheit“ erklärt. „Komplexe Zusammenhänge müssen durchaus auch mal vereinfacht dargestellt werden, damit jeder sie versteht. Es kann aber nicht sein, dass Minister Wenzel dieses Prinzip missbraucht, um tendenziöse Informationen zu verbreiten. Er präsentiert ein sehr schiefes Bild von den Sachverhalten und prangert damit die grünen Feindbilder ‚Landwirte‘ und ‚Dieselmotoren‘ an“, erklärt Kortlang. Dabei lasse er einige wesentliche Aspekte der Problematik völlig außen vor. „Wenzel macht einzig Heizkraftwerke und den Abrieb von Kupplungen, Bremsen sowie Reifen für den Rußpartikelstaub in der Luft verantwortlich. Dabei verschweigt er, dass Benzinmotoren hier größere Emissionen ausstoßen, als Diesel, weil sie noch keine Rußpartikelfilter haben. Und verglichen mit der spezifischen Heizleistung stoßen Heizkraftwerke bedeutend weniger Feinpartikel aus als Kleinfeuerungsanlagen, Kaminöfen und selbst Pelletheizungen. Diese Wahrheiten lässt er jedoch beispielsweise unter den Tisch fallen. Er verbreitet also keine ausgewogenen Informationen, sondern wieder einmal vor allem pure grüne Ideologie“, so Kortlang weiter.

Hintergrund: In einem gestern veröffentlichten Video erklärt Umweltminister Wenzel das Thema Luftreinheit.