Horst Kortlang: Freihandelsabkommen ist eine Chance für Europa – Grüne verlieren sich in Populismus

Hannover. Der FDP-Europaexperte Horst Kortlang wirft SPD und Grünen bei den Diskussionen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA kategorisches Misstrauen vor. „Die NSA-Affäre ist schlimm, aber sie muss an anderer Stelle aufgearbeitet werden“, sagte Kortlang am Donnerstag im Landtag. Die FDP sehe in dem Freihandelsabkommen mit den USA eine besondere Chance für die beiden größten Wirtschaftsräume, betonte der Abgeordnete. Gerade für Lebensmittel aus Südeuropa gebe es einen guten Markt in den USA.

In einem gemeinsamen Antrag hatten sich CDU und FDP im Landtag für das Freihandelsabkommen mit den USA stark gemacht. Dass sich die Grünen gegen das Abkommen stellen, sei reiner „Populismus“. „Hier werden Ängste geschürt, die vollkommen unrealistisch sind“, so der FDP-Politiker. Kortlang betonte, dass das Abkommen nicht dazu führen werde, alle Regeln über Bord zu werfen. „Es ist genau das Gegenteil: Es werden Regeln mit dem Ziel vereinbart, einen Gewinn auf beiden Seiten zu schaffen.“