Almuth von Below-Neufeldt: Käufer des Gestüts Harzburg muss Impulsgeber für das Pferdeland Niedersachsen sein – FDP-Fraktion macht Verkauf zum Thema der kommenden Plenarsitzung

Die kulturpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Almuth von Below-Neufeldt, erwartet von der Landesregierung, dass sie sich bei der NordLB für eine bedachte Auswahl beim Verkauf des Gestüts Harzburg einsetzt. „Das Gestüt hat eine große Bedeutung für das Pferdeland Niedersachsen. Es muss sichergestellt sein, dass dies auch nach einem Verkauf so bleibt. Ich erwarte von der Landesregierung, dass sie sich bei der NordLB dafür einsetzt, dass ein Käufer ausgewählt wird, der als Impulsgeber für das Pferdeland Niedersachsen agiert und der die Vielfalt im Pferdesport erhält“, so von Below-Neufeldt. Die FDP-Fraktion wird den Verkauf im kommenden September-Plenum im Rahmen einer Mündlichen Anfrage zum Thema machen.

Hintergrund:  Wie die dpa heute meldet, will die NordLB das Gestüt Harz verkaufen. Die FDP-Fraktion hatte sich immer für einen Erhalt des Gestüts eingesetzt. Um die genauen Pläne und Umstände des Verkaufs zu klären, wird sie eine Unterrichtung zum Thema im Rahmen einer Mündlichen Anfrage im kommenden September-Plenum beantragen.