Björn Försterling: Schulschließungen ab Montag wären konsequent und nötig

Aufgrund der stark steigenden Corona-Fallzahlen in Niedersachsen fordert die FDP-Fraktion einen vorgezogenen Beginn der Osterferien und die Schließung der Schulen bereits ab dem kommenden Montag. „Angesichts der flächendeckenden Absage von Veranstaltungen ist es nicht nachvollziehbar, warum jeden Morgen gegen acht Uhr überall im Land Großveranstaltungen beginnen – denn im Prinzip unterscheidet sich ein Schulbetrieb mit mehreren hundert Schülern nicht von einer Konferenzveranstaltung“, so Försterling. Zwar würde Covid-19 nach bisherigen Erkenntnissen bei Kindern in der Regel nur schwache oder gar keine Symptome auslösen, genau deshalb können Übertragungswege aber nur schwer nachvollzogen werden. Ein frühzeitiges Ausschalten dieses Übertragungsweges sei wichtig, um die Dynamik der aktuellen Ausbreitung zu verlangsamen. Auch die Hochschulen müssten geschlossen werden. „Die Gesundheits- und Sozialdienste können gerade jede helfende Hand gebrauchen. Für alle Studierenden, die sich im Rahmen der Corona-Krise hier engagieren, fordern wir ein Freisemester“, so Försterling abschließend.

 

 

Hintergrund: Angesichts der weiteren Verbreitung des Corona-Virus fordert dir niedersächsische FDP-Fraktion eine Verlängerung der Osterferien und Schulschließungen bereits ab kommendem Montag sowie die Schließung der Hochschulen.