Björn Försterling: Tonnes Luftschloss löst sich auf – Jetzt wird schöngerechnet

Von den Ankündigungen des Kultusministers, die Unterrichtsversorgung im kommenden Schuljahr sei durch ausgeschriebene Stellen und genügend Bewerber gesichert, bleibt nach Ansicht der FDP-Fraktion im Landtag Niedersachsen nicht mehr viel übrig. “Die vom Minister vor vier Wochen noch positiv dargestellte Prognose zur Unterrichtsversorgung war ein Luftschloss, dass sich jetzt auflöst. Durch die verordnete Neubildung der Klassen und die Reduzierung der Poolstunden rechnet der Minister jetzt die Unterrichtsversorgung zu Lasten der Schüler und der Lehrkräfte schön”, so der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion im Landtag, Björn Försterling. Mit dem neuen Erlass müssen die Schulen im kommenden Schuljahr für alle Jahrgänge neue Klassen bilden. Üblich war das bisher nur nach den Jahrgängen 2, 4, 6 und 8. “Das führt zu größeren Klassen, mehr Belastungen für die Lehrkräfte und es kann Freundschaften zerreißen. Es ist pädagogisch sinnvoll, Klassen nicht jährlich neu zu bilden, was für den Minister aber wohl nicht ausschlaggebend ist”, so Försterling.

 

Mit der Reduzierung der Poolstunden, nach überschlägigen Berechnungen der FDP-Fraktion im Umfang von rund 150 Vollzeitlehrereinheiten, fehlen den Schulen künftig Spielräume für besondere Förderungen und Maßnahmen. “Natürlich werden die Schulen und Lehrkräfte in ihrem Engagement nicht nachlassen, aber dafür gibt es dann halt keine Stunden mehr. Das ist eine verordnete unbezahlte Mehrarbeit für die Lehrkräfte in der Hoffnung, dass sie die Pädagogik über ihre Gesundheit stellen”, schildert Försterling. Die FDP-Fraktion habe immer wieder auf die drohenden Probleme bei der Unterrichtsversorgung in Hinblick auf die Herausforderungen mit dem Abitur nach 13 Jahren hingewiesen. “Es war genügend Zeit, gegenzusteuern, aber vor den Problemen hat man die Augen verschlossen und Luftschlösser gezeichnet”, so Försterling.

 

Hintergrund: Per aktuellem Erlass hat das Kultusministerium die Poolstunden für das nächste Schuljahr reduziert und lässt die Schulen in allen Jahrgängen neue Klassen bilden.