Björn Försterling zum Fachkräftemangel: Berufsschullehrer könnten Jugendliche in den Betrieben unterstützen

Hannover. Berufsschullehrer könnten nach Ansicht des FDP-Bildungspolitikers Björn Försterling Jugendliche beim Ausbildungsstart in den Betrieben unterstützen. „Lehrer für Fachpraxis in den Berufsbildenden Schulen könnten vor allem lernschwache Jugendliche noch eine Weile in ihrem neuen Betrieb begleiten. Das könnte in der Praxis sowohl dem Betrieb als auch dem Jugendlichen weiter helfen”, meint Försterling.

Es bringe nichts, weiter über denFachkräftemangel zu lamentieren, meint der bildungspolitische Sprecher der FDP-Fraktion. „Jetzt sind alle gefordert, auch die Betriebe selbst. Sie müssen den Mut haben, auch lernschwächere Jugendliche einzustellen und auszubilden. Das Klagen darüber, dass nicht alle Jugendlichen ausbildungsreif sind, wird auch in Zukunft keine Fachkräftelücke schließen” so Försterling. Vielmehr müssten jetzt alle Seiten auch dazu bereit sein, neue Wege auszuprobieren.