Hillgriet Eilers: Ostfrieslandplan muss transparent und mit Konzept umgesetzt werden

Die Emder FDP-Landtagsabgeordnete Hillgriet Eilers fordert eine konstruktive Zusammenarbeit aller Parteien bei der Umsetzung des Ostfrieslandplans sowie ein transparentes Verfahren. „Es ist gut, dass Minister Althusmann nun zumindest die Anschubfinanzierung zugesagt hat. Investitionen in die Region lohnen sich für ganz Niedersachsen. Ostfriesland bietet viele Stärken und Chancen, die aber nur genutzt werden können, wenn das Land Unterstützung beim Strukturwandel leistet“, so Eilers. Die Wirtschaftsförderung müsse gezielt auf Innovationen und Infrastruktur ausgerichtet werden. „Wir brauchen ein umfassendes und durchdachtes Konzept. Der Ostfrieslandplan muss in einem transparenten Verfahren erarbeitet und umgesetzt werden. Er darf nicht zum Sammelprojekt für Fördergelder werden, die ohnehin beantragt sind“, fordert die FDP-Landtagsabgeordnete. Die FDP-Fraktion sichere dabei der Landesregierung ihre Unterstützung zu. Eilers: „Für uns steht die Region im Vordergrund. Um hier möglichst viel zu bewirken sind alle Parteien aufgerufen, an einem Strang zu ziehen.“

 

 

Hintergrund: Im Rahmen seiner Sommertour hat Wirtschaftsminister Althusmann (CDU) heute in Emden den Startschuss für den Ostfrieslandplan vorgestellt.