Horst Kortlang: Wildgänseplage eindämmen – Erfolgreiches Hildesheimer Projekt auf weitere betroffene Gebiete ausdehnen

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Horst Kortlang, fordert eine Ausweitung des Hildesheimer Projektes zum Abschuss von Wildgänsen auf weitere niedersächsische Regionen. „Der jahrelange Schutz der Wildgänse hat dazu geführt, dass sie sich mittlerweile zu einer regelrechten Plage entwickelt haben. Sie verschmutzen in riesigen Schwärmen zahlreiche Gewässer und ruinieren ganze Felder. Hier muss eine vernünftige Lösung gefunden werden“, so Kortlang. Er begrüße daher das wissenschaftlich begleitete Projekt in Hildesheim. „Der Abschuss von nur vier Gänsen hat dazu geführt, dass in dem Gebiet kein einziges Tier mehr aufgetaucht ist. Es war also ein voller Erfolg und sollte jetzt auf weitere betroffene Regionen ausgeweitet werden“, erklärt Kortlang weiter. Tierschutz sei enorm wichtig, müsse aber immer auch in Abwägung zu den ökologischen, ökologischen und auch sozialen Folgen gesehen werden.

Hintergrund: Im Rahmen eines Projektes der Tierärztlichen Hochschule Hannover, dem Jägerlehrhof Springe sowie Ornithologen wurden in Hildesheim im Rahmen eines Projektes vier Wildgänse in einem Bereich abgeschossen, in dem sich seit Jahren hunderte der Tiere versammeln. Der Abschuss hat dazu geführt, dass die Gänse diesen Bereich seither meiden.