Immer weniger Traditionsschiffe in Niedersachsen – FDP im Landtag fordert Landesregierung zum Handeln auf

Hannover. Die FDP-Schifffahrtspolitikerin Hillgriet Eilers warnt davor, dass es immer weniger Traditionsschiffe in Niedersachsen geben wird. „Schon jetzt sind von den 150 Schiffen im Jahr 2000 nur noch rund 100 übrig. Rechtsunsicherheiten führen dazu, dass sich diese Entwicklung fortsetzen wird, wenn die Landesregierung nicht handelt“, so Eilers. Jedes Jahr gingen etwa 10 Prozent der Schiffe verloren.

In einem Antrag fordert die FDP-Fraktion einen Gutachterausschuss aus Experten auf Bundesebene. Zudem müsse es eine „praxisgerechte Differenzierung bei den gesetzlichen Anforderungen“ und „verlässliche Rechtsgrundlagen“ geben. Das Kulturgut müsse gesichert und unterstützt werden.

Eilers zufolge sind Traditionsschiffe nicht nur Dreh- und Angelpunkt bei touristischen Veranstaltungen in Häfen. „Die Schiffe sind unser kulturelles und historisches Erbe. Genauso sollten wir sie auch behandeln.“ Sie seien ein Aushängeschild der Regionalgeschichte, für das sich vor allem Ehrenamtliche engagieren würden. Ihnen müsse die Landesregierung entgegenkommen.