Jan-Christoph Oetjen: Besoldungs-Verschiebung für Beamte kein guter Stil der Landesregierung

Hannover. Der FDP-Innenpolitiker Jan-Christoph Oetjen übt massive Kritik an der verzögerten Tariferhöhung für Landesbeamte. „Das ist kein guter Stil der gegenüber den Beamten”, so Oetjen. Dabei gehe es nicht nur um eine Frage der Gerechtigkeit, sondern vor allem um den Wettbewerb zwischen den Ländern.

„In der Vergangenheit hat Rot-Grün kritisiert, dass die Besoldung der niedersächsischen Beamten im Vergleich mit anderen Ländern eher im unteren Bereich liegt. Durch die Entscheidung der rot-grünen Landesregierung wird diese Lücke jetzt sogar größer. Das kann nicht im Interesse des Landes als Arbeitgeber sein”, sagt der innenpolitische Sprecher der FDP-Fraktion.

Oetjen appelliert an die Fraktionen von SPD und Grünen, die Entscheidung der Landesregierung noch einmal zu überdenken. „Es ist immer noch möglich, im Landtag eine bessere Entscheidung zu treffen – für das Land und für die Beamten.”