Jörg Bode: Erfolg für die Freien Demokraten – Meister muss genau so viel wert sein, wie der Master

Zum heutigen Beschluss, die Meisterprämie auch über 2019 fortführen zu wollen, erklärt der wirtschaftspolitische Sprecher der Fraktion der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Jörg Bode: „Dieser Beschluss ist ein voller Erfolg für die Freien Demokraten. Unsere Forderung, dass diese Erfolgsgeschichte für neue Meister auch im kommenden Jahr weitergeführt wird, sorgt dafür, die Meisterausbildung auch in Zukunft attraktiv zu halten.“ So könne es gelingen, dass sich mehr Meister für eine eigene Betriebsgründung oder -nachfolge entscheiden. „Der Meister muss genau so viel wert sein, wie der Master. Wir sind heute der Gleichstellung der beruflichen und der akademischen Ausbildung einen großen Schritt nähergekommen. Das Handwerk wird gestärkt und dem Fachkräftemangel wird entgegengewirkt“, sagte Bode.

Auch dem weiteren Antrag der FDP-Fraktion, die Landesregierung solle sich auf Bundesebene dafür einsetzen, dass in Zukunft alle Meister, Fachwirte, Techniker und Berufspädagogen die Kosten für ihre Fortbildung ersetzt bekommen, stimmten die Regierungsfraktionen zu. „Wir erkennen an, dass sie hier auf einem guten Weg sind, den Mittelstand zu fördern. Aber wir werden natürlich nicht lockerlassen und auch in der Zukunft weiter Druck machen, um dem Stellenwert der dualen Ausbildung in Deutschland gerecht zu werden “, so Bode weiter.

Hintergrund: Der Landtag hat den Antrag der FDP-Fraktion, die Meisterprämie auch über 2019 weiter zu zahlen, in geänderter Fassung beschlossen.