Statement Hermann Grupe zum bestätigten Verdachtsfall der Afrikanischen Schweinepest in Niedersachsen

Hermann Grupe

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum inzwischen bestätigten Verdachtsfall der Afrikanischen Schweinepest in Niedersachsen sagt der landwirtschaftspolitische Sprecher der niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion, Hermann Grupe:

"Der Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) ist ein herber Schlag ins Kontor für unsere niedersächsischen Schweinehalter. Dem betroffenen Betrieb muss ebenso wie den Höfen in der Sperrzone jede Hilfe und Solidarität zuteilwerden. Die Landesregierung ist jetzt in der Pflicht, alles zu tun, um das Seuchengeschehen einzugrenzen. Dazu muss schnellstens der Infektionsweg aufgeklärt werden. Alle Maßnahmen müssen zentral koordiniert werden, um eine weitere Ausbreitung der Seuche in Niedersachsen zu verhindern.

In Deutschland ist die Seuche schon seit Jahren angekommen, was bereits zu erheblichen Handelsbeschränkungen und schmerzhaften Markteinbrüchen führte. Aktuell gibt es deshalb keine neue Situation an den Märkten und somit auch keinen Anlass, die Not der Landwirtsfamilien noch zusätzlich für einen erhöhten Preisdruck bei den anstehenden Preisverhandlungen zu missbrauchen."

 

 

Thomas Wille
Stellvertretender Pressesprecher
Tel. +49 (0) 511 30 30 43 07
Mobil: +49 (0) 173 75 47 522
thomas.wille@liberale-nds.de