Statement Marco Genthe zur Versetzung des Göttinger Polizeipräsidenten in den vorzeitigen Ruhestand

Dr. Marco Genthe

Zu der heute durch das Landeskabinett beschlossenen, vorzeitigen Versetzung des Göttinger Polizeipräsidenten Lührig in den Ruhestand, sagt der innenpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion, Marco Genthe:

„Die heutige vorzeitige Versetzung des Göttinger Polizeipräsidenten Lührig in den Ruhestand wirft Fragen auf. Eine Aufarbeitung der Pannen im Zusammenhang mit den Fällen von Kindesmissbrauch ersetzt die Entlassung nicht. Außerdem erschließt sich nicht, warum hier erst jetzt eine Reaktion erfolgt, obwohl das Innenministerium bereits seit mehr als einem Jahr einen Bericht zu diesen Pannen erarbeitet, der seit Mitte Dezember vorliegt. Merkwürdig ist auch der zeitliche Zusammenhang der heutigen Versetzung in den Ruhestand mit einem Interview, dass Lührig Ende Februar der Bild-Zeitung gab und in der er die Organisation der Impfungen in Niedersachsen scharf kritisiert.“

Katrin van Herck
Pressesprecherin
Tel. +49 (0) 511 30 30 43 15
Mobil: +49 (0)174 150 04 27
katrin.vanherck@lt.niedersachsen.de