Statement Stefan Birkner dem heute vorgestellten Bericht zur Wolfspopulation in Niedersachsen

Stefan Birkner

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zu dem heute vorgestellten Bericht zur Wolfspopulation in Niedersachsen sagt der Vorsitzende der niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion, Stefan Birkner:

"Die Studie belegt eindeutig, was wir schon seit langem sagen: Der günstige Erhaltungszustand des Wolfes ist längst erreicht. Und nicht nur das: Wenn jetzt nicht sofort eingegriffen wird, steigt die Zahl der Tiere exponentiell und wird bis zum Jahr 2030 bei 1200 liegen. Damit wäre die Weidetierhaltung in Niedersachsen quasi nicht mehr möglich. Speziell in den Hotspots muss daher umgehend gehandelt werden. Die Weidetierhalter brauchen Entlastung und die Weidetiere Schutz. Das ist alleine schon im Sinne des Tierschutzes geboten. Die Bundesumweltministerin muss endlich ein Konzept für ein regionales Bestandsmanagement vorlegen - so wie wir es im Koalitionsvertrag vereinbart haben. Außerdem muss der Bund unverzüglich bei der EU den gesicherten Erhaltungszustand anmelden und beantragen und das Land Niedersachsen auf dieser Grundlage dann sofort aktiv werden.“

 

Katrin van Herck
Pressesprecherin
Tel. +49 (0) 511 30 30 43 15
Mobil: +49 (0)174 150 04 27
katrin.vanherck@lt.niedersachsen.de