Roland Riese: Kliniken bekommen deutlich mehr Geld – Gesundheitskosten werden steigen

Hannover. Nach dem Appell von acht hannoverschen Kliniken verweist der FDP-Gesundheitspolitiker Roland Riese auf die gestiegene Krankenhausfinanzierung. „FDP und CDU haben in Berlin beschlossen, dass die Krankenhäuser deutlich mehr Geld bekommen. Ihnen werden bundesweit voraussichtlich rund 280 Millionen Euro mehr zur Verfügung stehen”, sagt der Vorsitzende des Sozialausschusses im Niedersächsischen Landtag. „Die Entwicklung der Medizin bietet außer neuen Therapiemöglichkeiten aber auch Spielräume für mehr Wirtschaftlichkeit. Diese Spielräume müssen von den Krankenhäusern genutzt werden.”

In Zukunft müsse es vermieden werden, dass Kliniken Therapien auf Grund der Einnahmeerwartungen einleiten. „Die Patienten erwarten zu Recht Behandlungen auf dem Stand der ärztlichen Kunst. Es darf keine Rationierung von Gesundheitsleistungen geben”, so Riese. Langfristig müsse sich die Gesellschaft auf höhere Kosten im Gesundheitswesen einstellen. „Wir werden immer älter, das Know-How von Ärzten und Klinikpersonal immer besser und die Medikamente immer leistungsfähiger. Das ist eine gute Entwicklung, die aber auch bezahlt werden will.”