Statement Lars Alt zur Verlängerung der Regelstudienzeit

Zur erneuten Verlängerung der Regelstudienzeit sagt der wissenschaftspolitische Sprecher der niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion, Lars Alt:

Zur erneuten Verlängerung der Regelstudienzeit sagt der wissenschaftspolitische Sprecher der niedersächsischen FDP-Landtagsfraktion, Lars Alt:

„Die Verlängerung der Regelstudienzeit durch das Wissenschaftsministerium war überfällig. Davon profitieren vor allem Studierende, die BAföG beziehen und während der gesamten Pandemie mit ganz besonderen Härten, etwa auf Grund eines Wegfalls ihres Nebenjobs, zu kämpfen hatten. Wie zuvor kommt diese Entscheidung allerdings reichlich spät.

Die Landesregierung hat den Hochschulbetrieb im Wintersemester unzureichend über die Corona-Verordnung abgesichert. Aktuell läuft er unter einer vorübergehenden Duldung weiter, die die Pressestelle des Wissenschaftsministeriums erteilt hat. So schafft man keine Planungs- und Rechtssicherheit für die Hochschulen. Wir erwarten, dass das Land die Hochschulen bei der Vorbereitung des Prüfungswesens zum Semesterende finanziell unterstützt und mehr Mittel für die psychosoziale Gesundheit von Studierenden bereitstellt.“