Sylvia Bruns: Pflegekammer schnell abwickeln und freiwillige Pflegendenvereinigung auf den Weg bringen

Die sozialpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion, Sylvia Bruns, mahnt eine schnelle Abwicklung der Pflegekammer an und drängt gleichzeitig auf Konzepte für eine alternative Interessenvertretung für die niedersächsischen Pflegekräfte. “Solange die Pflegekammer noch besteht, sind alle niedersächsischen Pflegekräfte noch Zwangsmitglieder und solange muss der Steuerzahler noch die Kosten für dieses nun auch ganz offiziell tote Projekt tragen. Ministerin Reimann sollte also keine Zeit verlieren, die Abwicklung über die Bühne zu bringen”, fordert Bruns. Dass die Pflegekammer keine Zukunft habe, sei schon lange klar gewesen. Umso irritierter zeigt sich Bruns, dass Ministerin Reimann offenbar noch keine konkreten Planungen für eine andere Form der Interessenvertretung entwickelt hat. “Dass die niedersächsischen Pflegekräfte eine eigene, starke Interessenvertretung brauchen, steht außer Frage. Diese muss aber den Bedürfnissen der Pflegekräfte orientiert sein und vor allem auf einer freiwilligen Mitgliedschaft basieren. Hier müssen schnellstmöglich konkrete Ideen auf den Weg gebracht und dann auch umgesetzt werden.”

Hintergrund: Im Rahmen der Dringlichen Anfrage der FDP-Fraktion beschäftigte sich der Landtag heute mit der Pflegekammer Niedersachsen.