Beiträge

Gero Hocker: Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes liefert Artenschutz ans Messer der Energie-Lobby – FDP stellt Anfrage

Der umweltpolitische Sprecher der Freien Demokraten im Landtag Niedersachsen, Gero Hocker, kritisiert die Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes scharf: „Die gerade vom Bundeskabinett gebilligte Novelle des Bundesnaturschutzgesetzes wird verheerende Auswirklungen auf den Arten- und Naturschutz in Niedersachsen haben. Sie bedeutet nicht weniger als die Verschiebung der Koordinaten von Naturschutz in Deutschland. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien wird […]

Gero Hocker: EEG-Novelle ist herbe Schlappe für Ministerpräsident Weil – Neues Gesetz setzt falsche Schwerpunkte und verteuert Energie

Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, übt scharfe Kritik an der heute von Bundestag und Bundesrat beschlossenen EEG-Novelle. „Es ist schon bemerkenswert, wie sich die Bunderegierung und vor allem auch die SPD-Fraktion im Bundestag völlig über die erst vor kurzem mit Ministerpräsident Weil getroffenen Absprachen hinwegsetzen. Er hat es mal wieder nicht geschafft, die […]

Gero Hocker: Umweltminister täuscht Bürgerbeteiligung bei Windkraft nur vor

Hannover. Der umweltpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, fordert eine echte Bürgerbeteiligung beim Thema Windkraft von der Landesregierung. „Viele betroffene Bürger und deren Initiativen können zum Windkrafterlass des Umweltministers nicht Stellung nehmen, weil die Zeit schlichtweg nicht ausreicht. SPD und Grüne wollen offenbar Bürgerbeteiligung und Dialog aus Angst vor dem negativen Feedback nur vortäuschen. Es […]

Gero Hocker: Windkraftanlagen entwerten Wohnimmobilien – rot-grüne Energieträume dürfen nicht auf Kosten der Menschen durchgedrückt werden

Hannover. Der energiepolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Gero Hocker, fordert höhere Abstände zwischen Windkraftanlagen und Wohnhäusern. „SPD und Grüne planen deutlich mehr Windräder im Land als bisher mit einem viel zu geringen Abstand zu Wohnhäusern. Vielen Häusern droht ein massiver Wertverlust von bis zu 50 Prozent – quasi über Nacht. Es darf nicht soweit kommen, dass […]