Beiträge

Hermann Grupe: 0,6 Prozent der Schweine profitieren von Meyers Ringelschwanzprämie – ein Minister bewegt sich im Promillebereich

Hannover. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, wirft der Landesregierung teure Symbolpolitik beim Thema Tierwohl vor. „99,4 Prozent der Schweine in Niedersachsen haben gar nichts von Meyers Ringelschwanzprämie. Selbst bei den Biobauern, die weniger als ein Prozent aller Schweine halten, nehmen nur wenige Betriebe teil. Meyer macht Politik für 0,6 Prozent der Schweine – […]

Hermann Grupe: Minister hört bei Ringelschwanzprämie endlich auf den Rat von Fachleuten

Hannover. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, lobt die Abkehr des Landwirtschaftsministers vom gesetzlichen Kupierverbot bei Schweinen. „Es ist gut, dass der Minister endlich von seinen Plänen Abstand genommen hat, das Kupieren bei Schweinen gesetzlich zu verbieten. Wir haben schon immer gefordert, dass wir eine Lösung brauchen, die das Tierwohl verbessert und nicht verschlechtert. […]

Hermann Grupe: Meyers Wende von der Wende auch beim Tierwohl nötig – Fachleute müssen Ton angeben und nicht Ideologen

Hannover. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, fordert den Landwirtschaftsminister auf, auch beim Tierschutz auf den Rat der Experten zu hören. „Beim Thema Jagd geht der Minister endlich auf die Argumente ein, die Experten und Opposition seit Jahren anführen, und lässt die Jäger offenbar erstmal in Ruhe. Jetzt muss der Minister endlich auch beim […]

Hermann Grupe: Ringelschwanzprämie verursacht Tierleid – Schweinställe nicht landesweit zum Versuchslabor machen

Hannover. Der agrarpolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, fordert die sofortige Einstellung der Pläne zur Ringelschwanzprämie, um Schweine in Niedersachsen vor unnötigen Qualen zu schützen. „Der Staatssekretär musste heute im Agrarausschuss einräumen, dass die Ringelschwanzprämie der Landesregierung großes Tierleid verursachen würde. Bei Versuchen der Tierärztlichen Hochschule Hannover wurden teilweise über 95 Prozent der Tiere verletzt. […]

Jörg Bode: Kritisches Gutachten zur Ringelschwanzprämie von SPD und Grünen unter Verschluss gehalten – FDP-Fraktion fordert Transparenz und mehr Forschung

Hannover. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion, Jörg Bode, fordert die Landesregierung, auch unliebsame wissenschaftliche Gutachten wie das zur Ringelschwanzprämie öffentlich zu machen. „Es ist traurig, dass SPD und Grüne im letzten Agrarausschuss ihre Mehrheit missbraucht haben, um wissenschaftliche Gutachten, die ihnen politisch nicht in den Kram passen, unter Verschluss zu halten. Transparenz wollen Rote und […]

Jörg Bode: FDP-Fraktion beantragt Unterrichtung zur Ringelschwanzprämie – kritische Gutachten müssen öffentlich werden

Hannover. Der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion, Jörg Bode, fordert die Landesregierung auf, die Gutachten zur umstrittenen Ringelschwanzprämie öffentlich zu machen. „Die FDP-Fraktion beantragt eine Unterrichtung der Landesregierung zu den Gutachten über die Ringelschwanzprämie im nächsten Agrarausschuss. Es kann nicht angehen, dass kritische Expertenmeinungen unter Verschluss gehalten werden, weil grüne Ideologen mit dem Kopf durch die […]

Hermann Grupe: Tierschutzplan muss wissenschaftlich und wirtschaftlich sein – Weil überlässt wichtigen Wirtschaftszweig grünen Ideologen

Hannover. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, forderte Tierschutz nach wissenschaftlichen Kriterien. „Ein Tierschutzplan kann nur erfolgreich sein, wenn er gesellschaftlich akzeptiert und von den Tierhaltern leistbar ist. Entscheidend ist, dass sich der Tierschutzplan an wissenschaftlichen Kriterien orientiert und auch wirtschaftlich umgesetzt werden kann. Das ideologische Vorgehen der Regierung Weil beim Tierschutz sorgt für […]

Hermann Grupe: Nach Einlenken bei Jagdzeiten – Regierung Weil muss mehr auf Fachwelt hören!

Hannover. Der landwirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Hermann Grupe, zeigt sich erleichtert, angesichts des Einlenkens des Landwirtschaftsministers bei der Jagdzeitverordnung. „Minister Meyer musste sich bei der Verkürzung der Jagdzeit der Stärke der Argumente der vereinten Fachwelt beugen. Der Ministerpräsident muss dafür sorgen, dass die fachlich völlig abwegigen Visionen des Landwirtschaftsministers gestoppt werden“, fordert der FDP-Agrarexperte und […]